Links überspringen

Flogger – die Einsteigerpeitsche

Was ist eigentlich ein Flogger?

Die Flogger stellen im BDSM eine Unterart der Peitschen dar. Ein Flogger findet seine Anwendung dabei meist im SM-Bereich im Impact Play, wird jedoch eher als harmloses Streichelwerkzeug oder zärtliche Peitsche gesehen. Genauer versteht man darunter eine sehr kurze Peitsche mit besonders kurzem Griff, woran mehrere lockere Riemen befestigt sind. Die Varianten aus Leder erfreuen sich dabei der größten Beliebtheit. Die vielen Variationen verbindet ein pfeifendes Geräusch bei der Ausführung, welches durch die Quasten erzeugt wird.

Welche Arten gibt es?

Die Flogger im engeren Sinne sind in ihrem Riemenmaterial normalerweise weich gefertigt. Die Quasten können aus Leder, Pferdehaaren oder Kunststoff, aber auch Frottee-Stricken gefertigt sein. Durch die verschiedenen Materialien kann man unterschiedliche Anwendungen für die Flogger finden. Während sehr viele Pferdehaare mit einer kleinen Schlagkraft eher feinen, subtilen Schmerz hervorrufen, können breite Lederriemen schon intensiveren Lustschmerz erzeugen. Interessant sind besonders die Frottee-Versionen, da man die Riemen befeuchten kann, falls die Intensität im trockenen Zustand nicht genügen sollte.

Auch die Griffe sind aus den verschiedensten Materialien gefertigt, wobei das Spektrum von einfachem Ledergriff bis zu Kunststoff in Penisform oder Anal Plug reicht. In der Ausführung macht das jedoch selten einen Unterschied. Im weiteren Sinne rücken auch die “Neunschwänzigen Katzen” und “Singletail-Peitschen” ins Bild, die aber nur mit den Floggern verwandt und bekannt für eine härtere Spielweise sind.

Wozu benutzt man einen Flogger?

In den meisten Fällen benutzen Kinkster die Flogger als Sexspielzeug im SM-Bereich. Das aktive Auspeitschen, genannt Flagellation, wird dort als essenzielle sexuelle Praktik des BDSM gesehen und in verschiedenen Formen ausgelebt. Doch da die Flogger relativ harmlos in ihrer Stärke sind, werden sie zudem oft als Streichelinstrumente verwendet. Die Stimulation von erogenen Zonen mit den Quasten auf eine zärtliche Art und Weise kann hierbei große Erregung bei den Session-Partnern hervorrufen. Allgemein bauen BDSMler die kurzen Peitschen in die Sessions ein, um ihre Fantasie zu unterstützen, da ein Flogger als Machtinstrument beispielsweise einen/eine Dom in der Autorität noch deutlich bestärken kann.

Was muss ich bei der Anwendung beachten?

Am wichtigsten bei der Anwendung ist vor allem hohe Aufmerksamkeit und Einvernehmlichkeit. Man muss immer auf das Gegenüber achten, vor allem, wenn man sich in der dominanten Rolle befindet. Der Übergang von Lustschmerz zu unangenehmem Schmerz verläuft nämlich meist fließend und kann sehr schnell übertreten werden. Je nach Vorliebe muss man deswegen auf die Wünsche des Konterparts achten, die Intensität anpassen und gesetzte Grenzen auf alle Fälle einhalten. Obwohl schlimme Verletzungen durch einen Flogger unwahrscheinlich sind, darf man das Werkzeug nicht unterschätzen und niemals missbrauchen.

Was muss ich beim Kauf beachten?

Achten solltest du beim Kauf zunächst auf die Nutzerbewertung, da sich Flogger in ihrer Qualität wie jedes Produkt stark unterscheiden können. Neben dem richtigen Material für die Riemen je nach Vorliebe ist die Riemenaufhängung von besonderer Bedeutung. Die Befestigung der Quasten am Griff stellt nämlich oft das primäre Qualitätsmerkmal bei Floggern dar.

Wichtig ist dabei zunächst eine stabile Aufhängung, die auch bei Belastung standhält, aber vielleicht auch die Möglichkeit die Riemen auszuklinken und zu wechseln. Die letztere Option ist zwar meistens den höherpreisigen Versionen vorbehalten, spart jedoch wiederum Geld, da man mit einem Griff verschiedene Riemenarten verbinden kann.

Falls du für wenig Geld einen Flogger nach genau deinem Geschmack in der Hand halten möchtest, kannst du dir auch einfach selber einen basteln. Zum Beispiel hat Bloggerin Katharina-Sophie ein detailliertes Tutorial zur Herstellung eines Floggers aus Paracord (Fallschirmseil) zur Verfügung gestellt. Ein Flogger ist ein Muss für jedes BDSM-Schlafzimmer und lässt so manche dunklen Träume Wirklichkeit werden.